Sozialer Wohnungsbau Freising


Das 170 Meter lange Grundstück nahe der Altstadt Freisings verläuft parallel zu einer der Haupteinfall­straßen. Die Lärmbelastung des Planungsgebietes hinter dem Grundstück war daher – ebenso wie die Belastung des geplanten Gebäudes selbst – zu berücksichtigen.

Drei Baukörper werden durch dazwischenliegende Treppenhäuser gegliedert und durch eine halb­öffentliche Zone verbunden. Eine Abfolge von  immer privater werdenden, halböffentlichen Flächen schafft Raum für soziale Begeg­nungen. Lauben­gänge auf der Straßenseite erschließen die Wohnun­gen, deren Aufenthalts­räume ausschließlich zur ruhigen  Süd­west­seite orien­tiert sind. Die Anhebung des Erdgeschoßes um einen Meter bietet den Erdgeschoßwohnungen Privat­heit trotz ebenerdigem Austritt in den Garten. Anstelle des im Nordwesten des Grundstücks vor­gesehenen Parkhauses sieht die Planung an der dem Schall am meisten ausgesetzten Ecke Büros und einen Laden vor und trägt so dem urbanen Kontext des Grundstücks Rechnung.

 

Schwabenau, Stadt Freising, Bayern
Stadtbau Freising GmbH

Einladungswettbewerb 2007
Sozialer Wohnungsbau mit 70 Whg. als Schallschutzbebauung
BGF 9.000 m²

Mitarbeit:
Jonas Bloch